Zum Wochenauftakt zeigen sich Weizen und Mais mit freundlichen Signalen. Die Kurse konnten für beide Futures gestern zulegen. Heute zeigen sich beim Mais an der Euronext/Matif abermals grüne Vorzeichen, während Weizen auf der Stelle tritt bzw. leicht schwächer gehandelt wird. An der CBoT sind die Kurse heute leicht schwächer bis unverändert.

Unterstützend wirkt in dieser Woche zum einen die zuletzt wieder etwas festeren Exportpreise für Weizen aus Russland. IM Vorfeld des laufenden EU-Gipfels verdichten sich zudem die Hinweise, dass die Europäische Union weitere Strafmaßnahmen gegen Russland plant. Eine Maßnahme sind unter anderem höhere Importzölle für Lebensmittel und Getreide aus Russland. Der Internationale Getreiderat aktualisierte am Ende der letzten Woche seine Prognose für die globale Getreideernten. Beim Weizen gab es dabei nur geringfügige Änderungen. Die bisherige Einschätzung wurde um einer Mio. Tonnen auf jetzt 789 Mio. Tonnen erhöht und liegt damit etwas unter dem Ernteergebnis des Vorjahres von 803 Mio. Tonnen. Die Endbestände wurden um 2 Prozent erhöht, liegen aber nach den Zahlen des IGC um 13 Mio. Tonnen geringer als zu Beginn dieser Saison. Anders die Prognose für Mais. Hier wurde wegen der teils widrigen Anbaubedingungen in Südamerika die globale Produktion um 7 Mio. Tonnen gekürzt. Dennoch erwartet der IGC mit 1,227 Mrd. Tonnen 6 Prozent mehr Mais als im Vorjahr.

Unterstützung für die Getreidepreise kommen ferner von reduzierten Bestandsbonitierungen in Frankreich und auch die erste Ernteschätzung des Deutschen Raiffeisenverbandes wirkt noch nach. Dieser schätzt die Weizenernte in Deutschland um rund 6,9 Prozent geringer ein als in 2023. Russland hat zu Beginn der Woche wieder Angriffe auf die Hafenstadt Odessa gefahren. Getroffen wurden dabei auch Gebäude von Agrarbetrieben im Hafen. Die US-Exportverladungen enttäuschten bzw. entsprachen den pessimistischeren Analystenschätzungen. Die Gesamtausfuhren in den USA liegen aktuell um rund 15,6 Prozent unter den Exportmengen des Vorjahres zu diesem Zeitpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier + eins =